top of page

Das ZAHRA Zentrum hat aufgemacht

Mit dem neuen Projekt ZAHRA sollen Mädchen und junge Frauen aus der Umgebung von Kafr Takharim dabei unterstützt werden, sich weiterzubilden, um in der Arbeitswelt Fuss zu fassen.

Die NOAH-Patenmädchen aber auch alle anderen jungen Frauen aus der Region, sollen durch dieses Projekt eine Perspektive nach dem ordentlichen Schulabschluss und dem Auslaufen der Patenschaften erhalten. Es heisst, wo Frauen geehrt werden, blüht Würde und wo immer Frauen entehrt werden, bleibt alles Handeln, sei es noch so neuartig, fruchtlos. Am 24. Oktober 2023 fand die erste Gruppensitzung zum Thema "Girls Education" statt

und noch viele weitere Themen werden folgen. Das Interesse an unserem neuen Angebot ist gross und die Mädchen waren nach ihrem ersten Besuch im ZAHRA-Zentrum begeistert. Mit diesem Projekt können wir den Paten von syrischen Mädchen die Gewissheit geben, dass wir uns weiterhin um die jungen Frauen kümmern, was seit Jahren schon immer wieder ein Anliegen von vielen Patentanten / Patenonkels war. Diejenigen Mädchen die regelmässig an die monatlichen Gruppensitzungen kommen und auch gute Schulnoten erzielen, können wir mit Schulgeld für das nächste Jahr unterstützen. Bei Studentinnen werden wir uns um Stipendien für die Universitätsgebühren kümmern.


Das neue Zentrum ist in Milles, dort haben wir in den letzten Monaten einen Rohbau übernommen und ausgebaut, ausserdem werden wir dort auch noch zwei Läden haben, die wir an Frauen mit Geschäftsideen günstig untervermieten wollen.

Im Zentrum selber finden auch die Nähmaschinen wieder Platz, die wir vor ein paar Jahren für das Tailorprojekt gekauft hatten. Jenes Projekt mussten wir beenden, weil wir den Secondhandladen schliessen mussten. Im Nähzentrum können Frauen mit Näherfahrungen die Maschinen unentgeltlich gebrauchen. Auf diese Weise möchten wir einen Beitrag leisten, dass Syrerinnen sich selber helfen können. Folgende Schwerpunkte möchten wir in diesem Zentrum gerne fördern:

  • Schulische / akademische Förderung von jungen Frauen

  • Eigenständigkeit / Selbständigkeit von jungen Frauen bis hin zum Mikrobusiness

  • Traumabewältigung für beide Geschlechter durch Selbsthilfegruppen (getrennt)

  • Professionelles Nähen und traditionelle Textilkunst

Das neue Zentrum soll den Mädchen und jungen Frauen zudem als Treffpunkt und Rückzugsort dienen. Die Räumlichkeiten im Haus können bei Bedarf, speziell in Katastrophenfällen auch als Übernachtungsmöglichkeit für Mütter und Kinder genutzt werden.


Der Mädchenname Zahra stammt aus dem Arabischen und bedeutet die Blume oder die Blüte. Zudem wird dem Vornamen Zahra auch die Bedeutung die Strahlende zugeschrieben (arabisch: zahara = leuchten, blühen). Wir hoffen und wünschen uns für die Mädchen und jungen Frauen, dass sie durch ZAHRA ihr Potenzial und ihre Talente entfalten können und wir sie zum Strahlen bringen. Mit einer Spende für unser ZAHRA-Projekt würden Sie es ermöglichen, das Programmangebot für die Mädchen und jungen Frauen weiter auszubauen und den Betrieb des Zentrum langfristig zu sichern. Zudem würden wir dank Ihrer Spende mehr Spielraum für die individuelle berufliche und akademische Förderung erhalten. Wir bedanken uns von Herzen für Ihre grosszügige Unterstützung!

81 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentários


bottom of page