Wenn man Hilfeschreie auch aus Europa erhält...

Aktualisiert: 16. Dez 2020

... ist es nicht einfach, Nein zu sagen! Die Welt ist seit 2020 oder vielleicht schon vorher etwas aus den Fugen geraten, speziell mit dieser Covid-Krise. Viele Länder haben keine Rücklagen oder können sich nicht gross verschulden und somit leiden auch diverse Projekte darunter, speziell eben auch viele Arbeitnehmer. Kurzarbeit heisst in anderen Ländern einen Lohn von vielleicht 200/300 Euro pro Monat zu erhalten. Gar keine Arbeit noch weniger. Kinderdörfer, Waisenhäuser, Mutter/Kindhäuser stehen noch mehr am Anschlag wie wir im deutschsprachigen Gebiet. Viele sind zu wenig oder gar nicht staatlich unterstützt oder die Unterstützung wurde gestrichen. Aber es gibt zuhauf Kinder, die dringendst Hilfe bräuchten.

Wir starten somit neu in Kroatien mit der Familienhilfe - wir sind dort im Kontakt mit einer kleinen ehrenamtlich arbeitenden Frauen und klären alle Details der Familien, bevor wir sie bei uns listen.

In Griechenland arbeiten wir mit dem Kinderdorf direkt zusammen. Der Hilferuf von ihnen erreichte uns via eine Partnerorganisation und wir haben uns entschlossen auch den griechischen Kindern zu helfen. Das Kinderdorf steht kurz vor der Schliessung und 62 traumatisierte Kinder müssten woanders platziert werden oder retour in die zerrütteten Familien. Es sind unsere Nachbarn - sie brauchen uns! Hier unsere Infos.


καλά Χριστούγεννα - Sretan Božić - Frohe Weihnachten


71 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Kontaktieren Sie uns

Kinderhilfswerk NOAH, Hauptstrasse 74
CH-4133 Pratteln / Switzerland

Spendenkonto

IBAN: CH85 0900 0000 8932 8228 6 
BIC: POFICHBEXXX
Postfinance, Bern

Paypal.jpg
  • Schwarz LinkedIn Icon
  • Schwarz Facebook Icon
  • Twitter
  • YouTube
  • Instagram

E-mail

Download.png