top of page

UPDATES: ERDBEBEN 7.8 - auch in Syrien, Region Idlib

Aktualisiert: 13. Feb. 2023


wir werden hier ebenfalls Informationen bringen für alle Spender, die nicht auf Social Media sind! Momentan haben wir nur losen Kontakt zu unseren Leuten in Kafr Thakrim, aber wir haben Kontakt! Für den Moment können wir nur das Foto aus Milles posten, welches wir von Verwandten von Anas, unserem Manager erhalten haben. In diesem Dorf haben wir auch Patenkinder. Wir versuchen gerade unser bestes zu schauen, was wir tun können. Jedoch, sind die Beschädigungen katastrophal und dies über die ganze Region. Draussen ist es kalt und es regnet zum Teil. Heute hat es zum 8 Grad Celsius während dem Tag! Wie sollen das die Menschen machen.

Wir werden ab SOFORT eine Spendenaktion machen und den Menschen dann so bald wie möglich versuchen zu helfen. Im Laufe des Tages werden wir genauer wissen, wie die Hilfe aussehen könnte. Auf jeden Fall wird es diese brauchen.

Spendet bitte mit dem Vermerk "ERDBEBEN"! Auch versuchen wir hier, auf diesem Blog ebenfalls aktuelle Bilder von der Stadt Kafr Takrim oder der Umgebung zu posten. Bis jetzt haben wir aber noch nicht viel Material (eigenes). Alle unsere Spendenmöglichkeiten findet ihr hier: https://www.kinderhilfswerk-noah.org/spenden! FOTOS und Videos werden hier gelistet.

Kafr Takrim 06.02.2023 10.55

*** Update: 06.02.2023 13.50 ALLE PATEN, die mit ihren Familien Kontakt haben und Infos bekommen haben, wir bitte euch, uns kurz zu kontaktieren (Email oder Messenger), ob die Familie okay ist, dies erleichtert unsere Arbeit vor Ort. *** Es ist momentan sehr schwer mit unserem Team vor Ort in Kontakt zu treten, da das Internet selbst und auch die Telefonleitung am kollabieren sind, bzw. es Geduld braucht um miteinander zu kommunizieren. *** Unterdessen wissen wir, dass unser Büro und auch das NOAH Recreation Center beschädigt wurde (Bilder sind noch nicht gemacht). Der Abwasserkanal oder die Wasserleitung ist dort durchgebrochen anscheinend. *** Wir können aufgrund der desolaten Lage und eben Probleme mit der Kommunikation auch nicht die Familien erreichen. Tun aber alles damit wir sobald wie möglich, so viele Infos wie möglich haben. *** Die Bilder und das Video (leider etwas schlecht) ist direkt aus Kafr Takrim. *** Von allen Bekannten in der Region haben wir Meldungen, dass deren Häuser Schäden genommen haben und jetzt eher instabil sind. *** Die Läden sind alle geschlossen. ***


*** Update: 06.02.2023 15.32

Es hört nicht auf zu beben...

Hier kann man die Beben verfolgen. http://geofon.gfz-potsdam.de/eqinfo/list.php In unserer Stadt starben bis anhin 5 Menschen. *** Update: 06.02.2023 16.35 Ein NOAH Patenkind ist gestorben. Der Pate ist informiert. In Gedanken sind wir bei der Familie. In der Stadt bis anhin sind 10 Menschen gestorben

Update: 07.02.2023 09.05 Rettungsarbeiten in Milles - ein Kind konnte gerettet werden unter den Trümmern. https://www.facebook.com/watch/?v=3410419362579490&extid=CL-UNK-UNK-UNK-AN_GK0T-GK1C&mibextid=2Rb1fB&ref=sharing *** Update: 07.02.2023 11.08 Ein zweites NOAH Kind ist gestorben. Die Patin wird informiert. In Gedanken sind wir bei der Familie. *** Update: 07.02.2023 12.03

Ein Teil von unserem Team in Syrien ist schlecht erreichbar, da sie sich freiwillig meldeten um an der Suche von Verschütteten zu beteiligen. Gemäss Information von unserem Regional Manager Anas sind die meisten NOAH Familien "wohlauf", wenn auch fast alle die letzte Nacht draussen verbracht haben, weil eigentlich fast alle Häuser instabil sind. Wir melden uns bei den Paten direkt, wenn wir andere Meldungen haben oder konkrete Mitteilungen betreffend einer Familie.

*** Statement: 07.02.2023 14.51

Es kommen vermehrt Anfragen herein, ob wir nicht eine grössere Hilfsaktion machen könnten, wie einen Hilfsgütertransport nach Syrien herein (wie wir es vor 2020 taten) oder momentan innerhalb von Syrien wie Zelt Unterkünfte, Notschlafstätten oder Essensaufgaben. Hilfsgütertransporte auf die Schnelle gehen leider momentan nicht: 1. die Strassen auf türkischer wie auch syrischer Seite sind stark beschädigt 2. die Grenze ist in den Händen von extremistischen Rebellen 3. die Zollvorschriften waren seit 2020 sehr viel strenger wie früher (es kann sein, dass sich dies ändert). Notschlafstätten / Essensausgaben sind auch schwierig, die meisten grösseren Häuser sind völlig instabil geworden. Schulen und Hallen ebenso - Zelte (waren auch vor dem Erdbeben eher Mangelware) . Was im Krieg bombadiert wurde oder unter diesem gelitten hat, wurde nur notdürftig saniert. Auch ist unser Team viel zu klein um sowas zu organisieren und im Moment sind zumindest die Männer mit den Rettungsteams unterwegs und helfen auszugraben.

Es kommt hinzu, dass eben auch Lebensmittel und das Benzin aufgrund der kaputten Strassensituation eng wird und wenig zugeliefert wird. Heisst die Bagger für Bergungsarbeiten oder Generatoren für Strom wie Licht und Aufladen von Handies etc. können nur noch begrenzt genutzt werden. Hoffentlich wird dies nicht passieren, weil es dann sehr sehr schwierig wird für die Menschen in dieser Region. Internationale Hilfe? - die Menschen werden warten müssen! Auch wenn es vielerorts heisst, es wird auch in Syrien geholfen - dies betrifft zuerst und dies auch wichtig die Region Aleppo, Hama und Lattakia. UNS SIND DIE HÄNDE GEBUNDEN - wir können es nicht anders sagen - aber wir können mit euren Spenden schauen, dass zumindest in unserer Stadt die Familien und Menschen Geld erhalten um sich individuell die notwendigsten Sachen zu kaufen, die sie brauchen! Dies wird unterschiedlich sein, die einen brauchen Decken, die anderen Lebensmittel und jemand vielleicht Medikamente. Aber die Zeit eilt.... *** Update: 07.02.2023 17.04 auch OCHA hat so ihre Probleme mit der Sofort-Hilfe! https://reliefweb.int/report/turkiye/earthquake-turkiye-and-north-west-syria-flash-update-no-1-6-february-2023 (genau wie wir Kommunikationsprobleme und Energie/Benzin)

*** Update: 07.02.2023 19.34

Also nachdem wir endlich wieder etwas besseren Empfang hatten sind folgende Fakten bestätigt vor Ort in der Region von Kafr Takrim als auch Salqin gibt es keine internationale Hilfe bezüglich dem Erdbeben, Bergungen werden von Zivilisten und den White Helmets ausgeführt, ansonsten keine Hilfe. Im Dorf Bsenia zwischen Salqin und Harem wurden nebst 600 Toten auch lebende Kinder geborgen.




Ausschnitte aus unserem Chat! Keine Worte.... *** Update: 08.02.2023 17.18




Bitte im Bekanntenkreis teilen (Bild kopieren/speichern) und via eigene Social Media teilen. Es würde uns viel helfen um grösstmögliche Erreichbarkeit zu erhalten. Danke! ***

UPDATE: 09.02.2023 16.57 Wir (Sara Sutter) werden heute im Regionaljournal SRF https://www.srf.ch/audio/regionaljournal-basel-baselland/mobbing-im-historischen-museum-basel?id=12333145 um 17.30 etwa zu hören sein. Wir danken hiermit dem ganzen Radio Team für die Aufzeichnung. Um fast die gleiche Zeit wie das Interview gemacht wurde (Mittag rum) erfuhren wir dann auch noch, dass in Pratteln die ersten Hilfsgüter-Container gepackt werden für Syrien, zwar werden die erst anfangs März ankommen - aber jede Hilfe zählt. Über welche Grenze genau sie fahren werden, wird im Laufe der Zeit bestimmt, evtl. zuerst über Bab as Salama, welcher weniger beschädigt ist, dafür aber andere Hürden hat.

*** Letztes UPDATE: 10.02.2023 14.26 Wir schliessen hiermit diesen Blog. In Kafr Takrim ist unser Team beschäftigt mit der notdürftigen Renovation des Zeltlagers / Notunterkünften, welches wir eigentlich bis morgen Samstag fertig haben möchten, so dass die Menschen ein Dach über dem Kopf haben. *** Bezüglich Patenkinder ist es so, dass bis auf eine Familie, wir keine weiteren schwer verletzen Kinder oder vermisste Personen aus der NOAH - Familie haben. Die Kinder werden zeitnah ebenfalls das Februargeld erhalten.

*** UPDATE: 13.02.2023 11.55

An alle Paten, gerade heute haben wir leider nochmals eine Meldung erhalten, dass eine ganze Familie nur noch tot geborgen werden konnte. Wir werden die Patengelder hoffentlich diese Woche überweisen können. Die Ramadangelder, die wir schon erhalten haben, gehen dann mit! Bezüglich Sonderzahlungen wegen Erdbeben an die Kinder direkt schauen wir noch, unsere Kapazität ist hier in der Schweiz als auch in Syrien völlig überlastet und wir versuchen geordnet eines nach dem anderen zu erledigen (ab dieser Woche).



602 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Commentaires


bottom of page