top of page

Situation im Nahen Osten

Aktualisiert: 24. Okt. 2023

Wir versuchen hier mal ein bisschen die Situation im Nahen Osten zu erklären, weil all diese Kriege und Auseinandersetzungen sind sowas von verflechtet und kompliziert, dass man den Überblick verliert. Also zumindest uns (oder mir) geht es so. All diese Konflikte sind teils aufgrund von historischen Zerwürfnissen, auf die hier wirklich nicht auch noch eingegangen wird, entstanden. Und der kleine Rest von nicht historisch begründeten Auseinandersetzungen, wurde wohl oder übel angefacht durch politische oder wirtschaftliche Überlegungen und Allianzen. Alleine am Beispiel vom heutigen Syrien, mit dieser relativ guten Karte zeigt die diversen Gruppierungen und Allianzen, die leider heutzutage die ehemals eher geeinte Gesellschaft in Syrien zutiefst in unterschiedliche Richtungen gespalten hat.

Man sieht eine relativ grosse rote Fläche, die das Regime Syrien mit ihren Allierten zeigt und dann die gelbe Fläche der SDF und ihre Allierten (kurdische Region). In dieser gelben (Erdöl)-Region sind auch noch wenige amerikanische Truppen vertreten. Dann gibt es oben noch die eher grünen Felder, welches die Gebiete der Opposition zum Regime sind mit der Unterstützung der Türkei. Im nächsten Bild ist es etwas klarer dargestellt. Zum aktuellen Konflikt Israel / Gaza ist die blaue Fläche die Golanhöhen unter der Kontrolle von Israel und gleich daneben die immer noch bestehende Pufferzone der UN und gleich daneben die Pro Iran Allianz (Regime Syrien, Russland, Iran und Hisbollah). Die Hisbollah selbst operiert direkt auch in Syrien und hält die Grenze zum Libanon.

Wenn man jetzt diese Karte anschaut, sieht man etwas genauer, wie russische Stellungen gewisse Strassen innerhalb der gelben Gebiete sichert, die teils aber auch haarscharf in der Nachbarschaft der international Koalition (Amerikaflagge) liegt. Die kurdischen Gebiete wehren sich gegen die Angriffe der Türkei bzw. eben gegenüber den grünen Gebieten der syrischen Opposition, welche von der Türkei unterstützt wird. Das reinste Pulverfass in einfachen Worten gesagt. Weil einerseits ist die Türkei ja Nato-Mitglied andererseits unterstützt die international Koalition wiederum die Kurdengebiete, die die Türkei nicht anerkennen möchte. Einfach unfassbar wie geteilt dieses Land unterdessen ist. Unten sieht man die Formationen der Russen, Iran und Hisbollah, wobei der Süden vom Libanon ja noch nicht mal mit schraffiert ist. Alliert mit Israel sind dann wieder die Amerikaner. Wie man sieht entsteht dann auf der Welt ein blau-rote Unterteilung mit einer gelblichen Flecken, die sich wohl auf die eine oder andere Seite entscheiden. Wobei die arabische Halbinsel eher zur blauen Seite gehört, aber im Fall von Palästina den wohl eher nicht - oder wie auch immer dies gelöst wird. Nicht zu vergessen, dass viele Länder eben auch sonstige Abkommen miteinander haben, die wirtschaftliche Interessen abdecken. Viele sind zum Beispiel auf den Handel mit China angewiesen -https://merchantmachine.co.uk/china-vs-us/ .

Aber nun zurück zum Nahen Osten! Diese grüne Schneise mit all den violetten offenen Wildcart-Flecken ist besorgniserregend.

Man könnte es auch umgekehrt formulieren dieser roter-violetter Flickenteppich ebenso.

Persönlich wünschte ich mir für die ganze eine pinke Karte mit einer Friedenstaube als Symbol.


All diese gelb, grün, rot, blau, violett, orange, grauen Flecken beunruhigen nur und signalisieren das grosse Kräftemessen auf dem Buckel der Zivilbevölkerung.






85 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page