KRANKE KINDER IN SYRIEN

Wir versuchen unkompliziert dort zu helfen, wo es manchmal hoffnungslos erscheint. Da die Spitäler, welche noch existieren oftmals keine Fachärzte mehr haben oder viel zu wenig Ressourcen für eine optimale Behandlung, versuchen wir dort einzuspringen, wo wir eine Chance sehen. Durch den Kontakt mit anderen Organisationen und Institutionen kann manchmal etwas erreicht werden und wenn es auch nur Lieferungen  von Medikamenten sind oder Übernahme von Spitalkosten in oder ausserhalb Syriens.
 

HelpAmelia

Amelia / Christina ist am 20.11.2019 gestorben.
 

Wir werden sie nicht vergessen, die kleine Kämpferin.
Wir versuchen unkompliziert dort zu helfen, auch wenn es manchmal hoffnungslos erscheint. Die wenigen noch existierenden Spitäler haben oftmals keine Fachärzte mehr oder viel zu wenig Ressourcen für eine optimale Behandlung. Deshalb versuchen wir dort einzuspringen, wo wir eine Chance sehen. Durch den Kontakt mit anderen Organisationen und Institutionen erreichen wir immer wieder etwas – und sei es nur die Lieferung von Medikamenten oder die Übernahme von Spitalkosten in und ausserhalb Syriens.
Ein kleines Baby, das wahnsinnig tapfer war und trotz schwerer Krankheit noch etwas Lächeln konnte! Die Geschichte von Amelia wurde uns zugetragen und wir haben versucht, ihr zu helfen. Die Kleine lebte mit ihren christlichen Eltern in Damaskus. Bei der Geburt war zunächst alles in Ordnung mit ihr und der Mutter. Während des Spitalaufenthaltes bei der Geburt und im Wochenbett wurde sie mit dem CMV-Virus angesteckt. Die daraus resultierende Krankheit Zytomegalie wurde nicht sofort erkannt – weil es auch anderswo schwierig ist zu erkennen, woher eine plötzliche Gelbsucht bei einem Baby kommt. In Syrien ist es dazu nicht einfach, geeignete Kinderärzte und Labore zu finden. Viel zu spät hat man die Krankheit diagnostiziert, und das erforderliche Medikament war in Syrien nicht mehr erhältlich.
Dadurch entwickelte sich bei der kleinen Amelia eine Leberzirrhose. Trotz ihres ziemlich hoffnungslosen Gesundheitszustandes haben wir versucht, das nötige Geld zu sammeln, um die Kleine mitsamt der Mama zu weiteren Untersuchungen und zur Therapie ins Amerikanische Spital in Beirut zu schicken.
Leider kam die Hilfe zu spät. Amelia ist am 20.11.2019 gestorben. Wir danken allen, die für Amelias Leben gekämpft haben.

Amelia / Christina ist am 20.11.2019 gestorben! 
***
Wir werden sie nicht vergessen, die kleine Kämpferin.

Kontaktieren Sie uns

Kinderhilfswerk NOAH, Hauptstrasse 74
CH-4133 Pratteln / Switzerland

Telefon: +41 79 105 57 43

Spendenkonto

Paypal

IBAN: CH85 0900 0000 8932 8228 6 
BIC: POFICHBEXXX
Postfinance, Bern

  • Schwarz Facebook Icon
  • Twitter
  • YouTube
  • Instagram

E-mail